Durch eine leichte Aufhellung des Melanin über den kompletten Vogel, erscheinen Zeichnung und Kehltupfen grau, während die Körperfarbe im Vergleich zum Normalvogel etwa um 50% aufgehellt ist. Der Grauflügel vererbt prinzipiell autosomal rezessiv, bei Verpaarung mit Aufgehellten allerdings autosomal dominant. Der Grauflügel kommt in Normal und Opalin vor. Entsprechende Farbabweichungen bei Opalin Grauflügeln sind zu beachten. Kombinationen mit anderen Mutationen, wie beispielsweise Zimt oder Schecken, sind zwar möglich, allerdings auf Ausstellungen nicht zugelassen.

Grauflügel Normal:

Zeichnung, Kehltupfen: grau

Brust, Bauch, Bürzel: Primärfarbe, 50% aufgehellt

Maske, Hinterkopf-, Flügelgrundfarbe: Sekundärfarbe

Schwungfedern: grau

Lange Schwanzfedern: grau, blau überhaucht

Wangenflecke: dunkelblau

Beine/Füße: blau bis blaugrau

Augen: schwarz mit hellem Irisring

Nasenhaut: 1,0 blau; 0,1 braun

Nach oben